World Quality Day 2020. Ein guter Zeitpunkt, das letzte Jahr revue passieren zu lassen.

geschrieben am 12.11.20

blank


12.11.2020. Heute ist World Quality Day. Grund zum Anlass, die Erfolge unserer KundInnen zu feiern und ein Tag an dem wir mal auf das Jahr zurückblicken und reflektieren, welche Fortschritte wir in unseren eigenen Reihen verbuchen dürfen.

Das Jahr 2020 war ein ganz besonderes Jahr. Nicht nur aufgrund der außergewöhnlichen Umstände, die uns die Covid-19 Pandemie beschert hat, nein auch weil sich bei uns so einiges getan hat, worauf wir unglaublich stolz sind:

World Quality Day 2020 is your opportunity to celebrate your quality achievements, and recognise those that uphold trust to sustain and improve performance every day of the year.

CQI, quality.org

Unsere Mitarbeiter: Uns gibts jetzt x13.

13 KollegInnen und MitstreiterInnen, mit die wir gemeinsam unsere Vision, Testify zum Branchenstandard im Bereich der Qualitätssicherung zu machen, hinaus in die Welt tragen. 13 kluge Köpfe aus verschiedenen Fachbereichen wie Development, Security, Sales, Marketing, Data Analyst und Implementation Consultant, die alle Teil einer gemeinsam Mission sind und Testify zu einem großartigen Platz zum Arbeiten und Weiterentwickeln machen.

Die Art und Weise wie wir zusammenarbeiten.

Office 365 sei Dank, können wir von überall auf Dokumente zugreifen und bequem remote, @home oder im Office arbeiten. Aber nicht nur die technischen Gegebenheiten allein sind ausschlaggebend dafür, auch die Art und Weise wie wir zusammenarbeiten trägt einen wesentlichen Teil zum Erfolg bei. Wir verfolgen in jedem Fachbereich eine sehr agile Arbeitsweise wo wir in täglichen Sprints unseren Arbeitsfortschritt besprechen und Feedback einholen.

Neben dem flexiblen Arbeiten ist es uns aber dennoch wichtig, den Informationsfluss im gesamten Team aufrecht zu erhalten und im Bilde zu sein, was jeden einzelnen von uns beschäftigt. Dazu haben wir ein zweiwöchentliches Meeting ins Leben gerufen, wo wir unsere internen Projekte vor den Vorhang holen, uns austauschen und auch mal die „biggest fails“ diskutieren und darüber lachen.

Auch das Onboarding von neuen KollegInnen wird in einem geregelten Prozess verpackt, in dem jeder Mitarbeiter seinen Fachbereich vorstellen darf und sich dabei meist schon erste Synergien ergeben, die dann oftmals gleich Anwendung finden.

Die Optimierung und Automatisierung von internen Prozessen. Nicht nur bei unseren Kunden, auch bei uns.

Wenn wir alle Tätigkeiten, die wir mittlerweile automatisiert haben, manuell ausführen würden, wären wir nur noch damit beschäftigt und bräuchten noch viel, viel mehr helfende Hände.

Aber eines nach dem anderen…

Um uns einen angenehmeren Ablauf zu ermöglichen, haben wir einen großen Teil unseres Entwicklungsprozesses automatisiert. Angefangen bei automatischen Tests auf unterschiedlichen Ebenen (Unit Tests, Integration Tests, End-to-End Tests) über automatische Qualitätscheck bei Pull-Requests und automatischen Deployments auf unterschiedliches Stages und Ziel-Environments (DEV, QA, mehrere Produktionsumgebungen, Android und iOS Releases) bis hin zum Monitoring haben wir ein Umfeld für uns geschaffen in dem wir uns auf unsere zentrale Aufgabe konzentrieren können – nämlich die Verbesserung und Weiterentwicklung unseres Produktes.

So sind wir soweit gekommen schon aktiv den Einsatz unseres Produkts über Monitoring zu beobachten um frühzeitig Fehler zu beheben, oftmals bevor sie überhaupt beim KundInnen ersichtlich werden. Gibt’s was besseres? 😊

Besonderen Augenmerk haben wir dieses Jahr auch auf die Umsetzung eines Service Desks gelegt, was unseren gesamten Support Prozess auf eine professionelle Stufe hebt. Im integrierten Ticket System können Supportanfragen erfasst werden, die bei uns dann wiederum in einem geregelten Support Prozess effizient abgearbeitet werden können. Fazit: Viel übersichtlichere Anfragen und mehr Transparenz in der Dokumentation was auch die Zusammenarbeit im Team wesentlich erleichtert.

Der Face-Lift, mal innen und auch außen.

Dieses Jahr stand gänzlich im Zeichen der Vision von Testify. Viele Stunden Arbeit flossen in die Strategie, Positionierung und Markenentwicklung. Daraus ableitend bekam unsere Marke ein kleines Face-Lift und unsere Website erstrahlt im neuen Glanz. Aber damit ist es noch lange nicht getan. Im Hintergrund wird schon fleißig am Inbound Marketing Prozess gefeilt, der uns auch in der nächsten Zeit einige große internen Projekte in den verschiedenen Fachbereichen bescheren wird.

Aber auch beim Produkt selbst haben wir uns sehr stark weiterentwickelt und können speziell in puncto Business Analytics einige Fortschritte verbuchen, die maßgeblich zum Erfolg unserer Kunden beitragen.

Obwohl wir uns, wie viele andere von euch, das Jahr doch anders vorgestellt hatten, dürfen wir auf eine erfolgreiche Zeit zurückblicken, in der wir wachsen, lernen und uns weiterentwickeln durften. Wir freuen uns auf alles was noch kommt.

It just has started. 😉

#wearetestify

Alternative Text

Geschrieben von
Christina Pillmair


Ich bin Christina, unbeirrte Frohnatur mit einem unstillbaren Drang, die Welt mit allen Facetten zu entdecken und kennenzulernen. Liebt Crossfit, Wein und gute Gespräche.



blank