Digitalisiertes QM mit Testify ermöglicht effizientere Prozesse für standortübergreifende Produktion

Digitalisierungs-Erfolgsgeschichte von Plasser & Theurer Linz:

wenn die Produktion auf unterschiedliche Standorte verteilt ist, sind aufeinander abgestimmte Prozesse und Zusammenarbeit im Qualitätsmanagement entscheidend. Plasser & Theurer Linz digitalisierte diese Prozesse und spart so Zeit von bis zu einer Arbeitskraft pro Fahrzeug. Auch eine digitale, fertigungsbegleitende Qualitätskontrolle für den Kunden wird möglich.     


Diese Testify Funktionen benutzt Plasser & Theurer Linz

null
digitale Mängelerfassung

Einsatz bei P&T: Mitarbeiter erfassen Mängel nun direkt vor Ort via Smartphone mit der Testify-App. Fertigungsstatus sind standortunabhängig für andere QM-Mitarbeiter sofort einsehbar und weiterführende Prozesse können zeitnah abgestimmt werden.

null
automatisierte Abnahmeprotokolle

Einsatz bei P&T: durch die digitale Mängelerfassung werden automatisierte Reports zum Qualitätsstatus generiert. Diese werden mit dem Kunden geteilt und binden Kunden so direkt in die fertigungsbegleitenden Qualitätskontrolle ein.

null
Analyse Tool

Einsatz bei P&T: das Analyse-Tool macht Verbesserungspotential automatisiert sichtbar. Sie eruiert wiederkehrende oder häufig auftretende Mängel in der Produktion. Dabei ist jeder Mangel bis zum zugehörigen Fertigungsschritt in einzelnen Werken  rückverfolgbar. Das vereinfacht die Ursachenforschung und beschleunigt Verbesserungsprozesse.

Ausgangslage bei Plasser & Theurer Linz

Im Stammwerk in Linz müssen für individualisierte Kundenaufträge die Maschinen und Prüfvorgänge eigens angepasst werden. Dabei legt Plasser & Theurer Wert auf eine enge Abstimmung mit dem Kunden. Um die Prozesse weiterzuentwickeln und noch effizienter zu gestalten entschied sich das Stammwerk nach einer Testphase zum Einsatz von Testify als digitales Tool, um die aktuellen Herausforderungen zu meistern.

 

Die Herausforderungen zu Beginn:

Standardisierung Challenge: einheitliche Doku und schnelle Abstimmung gefordert.

Die Qualitätsabnahme erfolgte vor Testify in einem aufwendigen Prozess mit Papier, Stift und Fotodoku. Unterschiede im Detailgrad der Dokumentation und papiergebundene Aufzeichnungen verlangsamen die Prozesse und die Zusammenarbeit, vor allem wenn unterschiedliche Produktions-Standorte eingebunden sind.

Güterprüfungs Challenge: Kontrolle durch den Kunden gewünscht.

Für einen besonderen Kundenauftrag wird eine fertigungsbegleitende Prüfung durch den Kunden gewünscht. Dies erfordert schnelle Updates und verständliche Darstellungen zum aktuellen Fertigungsstand und die Einbindung des Kundens in den Qualitätsabnahme-Prozess. 

Über Plasser & Theurer

Plasser & Theurer ist Weltmarktführer in der Fertigung von Gleisbaumaschinen und dazugehörigen Instandhaltungsfahrzeugen. Das Unternehmen ist Komplettanbieter und einzigartig innerhalb der Branche, denn es hat sich u.a. auf die Entwicklung, Produktion und Servicierung von Spezialfahrzeugen und Sonderanfertigungen fokussiert. Plasser & Theurer setzt auf stetige Verbesserung durch Innovation unter Beibehaltung von Bewährten und revolutioniert dadurch die Angebote innerhalb der Branche. Aktuell hält es bis zu 2.000 Patente die durch diese dynamische Unternehmensphilosophie entstanden sind.

 

Mehr unter: www.plassertheurer.com

Herausforderungen lösen – die Integration von Testify Schritt für Schritt

null

1. Proof of Concept im kleinen Kreis

Ein Team aus der QM-Abteilung im Stammwerk Linz experimentierte mit Testify für 3 Monate. Nach und nach wurden weitere Mitarbeiter eingebunden. Im PoC-Package besteht enger Austausch mit Testify, um den Service auf spezifische Anforderungen von Plasser & Theurer Linz anzupassen und aktiv Kunden-Feedback aufzunehmen. Testify lässt sich an individuelle Prozesse anpassen und entwickelt seine Services durch Kundenfeedback stetig weiter. Dies ermöglicht einen individuell auf die Organisation optimierten Einsatz der Testify (Web)App

null

2. Grundstein legen - digitale Infrastruktur

Nach dem Einschulungs-Workshop stattete Plasser & Theurer Linz seine Mitarbeiter mit Smartphone bzw. Tablets aus. Nun können Mängel direkt bei der Begehung der Maschinen digital dokumentiert werden. Das QM-Team pflegte die altbewährten Abläufe und Qualitätschecks in die einfach bedienbare Testify (Web)App ein. Die Gesamtheit der einzelnen Prozesse wird nun ersichtlich. Der Blick auf das große Ganze bietet Potential um Feinabstimmungen zwischen den einzelnen Checks zu ergänzen, Kategorien von Qualitätsprüfungen aufzubauen und die Prozesse ständig weiter zu verbessern.
null

3. Zusammenarbeit effizienter gestalten

Für die Mitarbeiter in der Produktion stehen nun Sets an Checklisten und Mangelkategorien zur Verfügung. Anhand dessen werden die Qualitätsprüfungen abgearbeitet und gleichzeitig über die Testify-App strukturiert dokumentiert. Das standardisiert die Dokumentation der Abnahmeprüfungen und spart Zeit, da kein einzelnes Protokoll mehr händisch erstellt werden muss. Die automatisch generierten Reports und Listen mit zu behebenden Mängel verteilen die Mitarbeiter selbstständig untereinander und weisen sich einzelne Aufgaben per App zu. So lassen sich Arbeitsschritte schnell auf einander abstimmen und der aktuelle Status ist für alle Mitarbeiter im Testify Task Cockpit am Smartphone ersichtlich.

Plasser & Theurer produziert standortübergreifend. Für die Abnahme der Produkte im Werk in Frankreich brauchen die Mitarbeiter nun lediglich das Smartphone mitzunehmen, um alle Protokolle und Reports auf einen Blick ersichtlich zu haben.

null

4. Einbindung der Kunden

Die Reports und Protokolle werden mit dem Kunden per E-mail geteilt. So werden Kunden schnell und einfach mit übersichtlich aufbereiteten Dokumenten  über die aktuellen Geschehnisse in der Produktion eingebunden. Das stellt jedoch keinen Mehraufwand dar, denn die Reports werden automatisch generiert sobald die Mitarbeiter die dem Kundenprodukt zugewiesenen Qualitätschecks abarbeiten und so den aktuellen Status vermerken.

null

5. Bewusstsein für Qualität

Bei den Mitarbeitern von Plasser & Theurer hat sich Testify als fixer Bestandteil der Arbeitsabläufe manifestiert. “Es ist mehr Miteinander entstanden”, so Ing. Peter Ruff, Leiter der Qualitätssicherung. “Es ist nicht nur, dass das Handling extrem einfach wurde – wir müssen kein einziges Protokoll mehr händisch erfassen – sondern die Mitarbeiter haben auch mehr Bewusstsein für die Qualität und Sicherheit unserer Produkte entwickelt und tauschen sich aktiv darüber aus. Das hat sie mehr zusammengebracht.”
null

Nächste Schritte bei Plasser & Theurer

Testify hat sich als fixer Bestandteil der Arbeitsabläufe im Qualitätsmanagement etabliert. Als nächstes soll die Audit-Protokollierung mit Testify durchgeführt werden. Erste Versuche hierzu hat Plasser & Theurer Linz bereits erfolgreich getestet und aktuell werden die Prozesse für das tatsächliche Audit erarbeitet.  Zusätzlich sollen weitere Protokolle auf komplett digitale Prozesse umgestellt werden.

Weitere Entwicklungsfelder sind ein Kundenzugang zur Testify-App, durch welchen die fertigungsbegleitenden Qualitätsprüfungen in Echtzeit mitverfolgter werden. Dies fördert die weiter Einbindung der Kunden in die Produktionsprozesse und ermöglicht einen noch engeren Austausch und Zusammenarbeit in Echtzeit.

Success Stories